Kann ich Codein online kaufen?

Ja, es ist möglich auch über das Internet Codein zu kaufen. Dabei wird allerdings dennoch ein Rezept vom Arzt benötigt. Anbieter wie Expressdoktor ermöglichen zudem einen Online Arzt & Rezept Service, welcher somit eine Ferndiagnose ermöglicht.

Neben Codein als einzel-Medikaent gibt es Codein häufig auch als Kombinationspräparat mit Paracetamol oder Ibuprofen

Eine Kombination aus Paracetamol und Codein wirkt Schmerzstillend, Fiebersenkend und durch Codein auch Hustenstillend.

Die Codein Kombination mit Ibuprofen wirkt zudem Entzündungshemmend.

codein

Wie kann ich Codein kaufen?

Sie können Codein mit gültigen Rezept in jeder örtlichen Apotheke kaufen.

Wir möchten Ihnen auf unserer Seite allerdings auch die Möglichkeit eines Online Arzt & Rezept Services vorstellen.

Diesen Service können Sie auch für Codein oder Schmerzmittel-Kombinationen mit dem Wirkstoff Codein in Anspruch nehmen.

Das Schmerzmittel kann also in einer örtlichen Apotheke oder per Ferndiagnose mit einem online Rezept gekauft werden.

Wer nicht zum Hausarzt fahren möchte, um sich immer wieder ein Folge-Rezept für Codein ausstellen zu lassen, der kann dieses genauso online beantragen.

Zwar handelt es sich dabei um einen teuren Service, aber dennoch um eine sichere Methode.

Codein auf Expressdoktor.com ✓

Um das Schmerzmittel Codein kaufen zu können, wird ein gültiges Rezept benötigt. Dieses kann Ihnen auch online auf Expressdoktor ausgestellt werden.

→ Anbieter besuchen: www.Expressdoktor.com

Codein per Ferndiagnose

codein online kaufen

Um über das Internet Codein kaufen zu können, müssen Sie einen Anbieter mit Online Sprechstunde besuchen.

Das ist wichtig, da Ihnen bei Anbieter die Ihnen Codein rezeptfrei anbieten, sehr wahrscheinlich nur gefälschte Medikamente zugeschickt werden.

Sie sollten auf keinen Fall auf die Verschreibungspflicht verzichten.

  1. Expressdoktor besuchen
  2. Schmerzmittel Codein anfragen
  3. Fragebogen ausfüllen & Bezahlung abschließen
  4. Live Chat mit dem Arzt führen – Online Rezept Diagnose erfolgt
  5. Auf die Ware warten – Schneller Expressversand

Sie besuchen Expressdoktor und fordern eine Behandlung mit einem Schmerzmittel an. Dabei kann es sich direkt um Codein, Paracetamol comp oder auch Brufen Plus handeln.

Sie füllen im Bestellvorgang einen Fragebogen aus, welcher anschließend dem Arzt vorgelegt wird. In der Zwischenzeit können Sie die Überweisung für die Bezahlung tätigen. Anschließend loggen Sie sich im Patienten Bereich ein und führen noch einen Live Chat (Online Sprechstunde) mit dem Arzt.

Sollte nichts gegen die Verschreibung des Medikaments sprechen, erhalten Sie nun ein Rezept für Codein ausgestellt.

Das ausgestellte Rezept wird nun an einer Apotheke weitergeleitet, die staatlich geprüft ist und den Versand sofort vornimmt. In der Regel können Sie davon ausgehen, dass Sie Ihr angefordertes Medikament innerhalb von 24-48 Stunden zu Ihnen nach Hause geliefert bekommen werden.

Im Service-Preis ist neben, der Ferndiagnose und dem Live-Chat genauso der Expressversand enthalten.

Rezept vom Hausarzt online einreichen

Wenn Sie bereits ein Rezept von Ihrem Hausarzt besitzen, dann können Sie dieses genauso bequem und schnell selber an eine Versandapotheke wie z.B. DocMorris oder ShopApotheke weiterleiten.

Dabei müssen Sie allerdings persönlich das Rezept per Post an die Apotheke senden. Im Normalfall erfolgt der Versand noch am selben oder spätestens am darauffolgenden Tag.

Neben Expressdoktor gibt es noch weitere Online Apotheken mit solch einem Online Arzt & Rezept Service. Aktuell ist uns allerdings kein alternativer Anbieter mit Codein im Angebot bekannt. 

Bekannte Codein Medikamente

Die Links führen zu Fachinformationen von fremden Websites.
Dort können Sie kein Codein kaufen.

Folgende Medikamente beinhalten Codein:

Folgende Paracetamol & Codein Kombinationen gibt es:

Kann man Codein rezeptfrei kaufen?

  • Codein fällt unter der Gruppe der Opiode. Es unterliegt nicht den Vorschriften des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG).
  • Codein kann legal nicht rezeptfrei online bestellt werden. Das Rezept kann Ihnen allerdings per Ferndiagnose ausgestellt. Es handelt sich hierbei um eine legale Möglichkeit, von immer mehr Patienten in Europa Gebrauch nehmen.
  • Codein ist auch in sehr geringer Menge in rezeptfreien Medikamenten wie z.B. Wick MediNait enthalten.

Anbieter die Ihnen Codein rezeptfrei anbieten, sollten auf jeden Fall gemieden werden. Sie werden bei solch unseriösen Shops sehr wahrscheinlich Fälschungen erhalten und geraten oft in Problemen mit dem Zoll.

Deutlich sicherer ist es, einen Online Rezept Service wie auf Expressdoktor in Anspruch zu nehmen. 

Wofür kann Codein angewendet werden?

husten codein

Vorrangig wird das Schmerzmittel bei Reizhusten verabreicht.

Außerdem wird das Medikament bei mittelstarken Schmerzen gemeinsam mit anderen Präparaten wie beispielsweise Acetylsalidylsäure oder Paracetamol kombiniert eingenommen.

Da Codein ein Schmerzmittel ist, das zu den starken Analgetika gehört, muss es immer von einem Arzt verabreicht werden. Bekommen können Sie dieses mit einem gültigen vom Arzt ausgestellten Rezept wie bereits erwähnt in der örtlichen Apotheke oder einer Versandapotheke.

Durch die Einnahme des Medikaments, das im Grunde genommen ein Opiate ist, wird das zentrale Nervensystem beim Menschen beeinflusst. Dazu zählt das Rückenmark und das Gehirn.

Dadurch, dass sich der Wirkstoff Codein an die Rezeptoren im Gehirn und Rückenmark bindet, erfolgt die Wirkung hustenstillend, schmerzlindernd und beruhigend.

  • Dabei wird der Husten eingedämmt und reduziert. Nichtsdestoweniger wird das Medikament genauso bei Nervenschmerzen verabreicht.

Codeinsaft als Hustensaft

codein hustensaft

Codeinsaft wird sowohl beim trockenen Husten als auch beim Reizhusten verabreicht.

Das Ziel von Codein ist, das Atemzentrum zu dämpfen und den Husten zu stillen. Vor allem haben Menschen mit einem trockenen Husten in der Winterzeit zu kämpfen, wo laufend Erkältungen stattfinden.

Gekauft werden kann Codein als Hustensaft, Tropfen oder in Tabletten. Meistens wird das Schmerzmittel bei Husten in Form von Saft verschrieben.

Nichtsdestotrotz ist die Verschreibung der entsprechenden Darreichungsform stark abhängig davon, um welche Erkrankung es sich handelt.

Somit kann das Codein in Form von Zäpfchen, Tabletten oder Kapseln vom Arzt verschreiben werden. Dieses wird oft gemeinsam mit Paracetamol oder auch Ibuprofen kombiniert verabreicht.

Die richtige Dosierung von Codein

Wie das Medikament eingenommen werden muss hängt von einigen Faktoren ab. Es wird dabei das Alter des Patienten, das Gewicht und die Stärke der Schmerzen berücksichtigt.

  • Je nachdem wie stark oder wie trocken der Husten ist, können 60 Milligramm etwa alle acht Stunden eingenommen werden.

Die Dosis hängt außerdem davon ab mit welchen weiteren Medikamenten Codein kombiniert wird. Es ist besonders wichtig, dass die tägliche Dosis von 240 Milligramm nicht überschritten werden darf.

Codein bei chronischen Husten?

Wenn Sie an einem chronischen Husten leiden, dann wird Ihnen im Normalfall das Codein nicht verabreicht. Der Grund dafür ist, dass es sich dabei um einen Reizhusten handelt, sondern vielmehr um Asthma Bronchiale.

Das sollte allerdings mit einem Arzt abgeklärt werden. Des Weiteren darf das Medikament von Frauen in der Schwangerschaft nur dann eingenommen werden, wenn dies unter Absprache mit dem Hausarzt erfolgt.

Vor allem in der ersten Schwangerschaftsphase ist es wichtig, sich mit einem Arzt über die Einnahme von Codein zu konsultieren, da der beinhaltende Wirkstoff Missbildungen beim ungeborenen Kind begünstigen kann.

  • Mittels Ferndiagnose kann Codein nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit verordnet werden. 

Gibt Nebenwirkungen hat Codein?

Nebenwirkungen des Wirkstoffs Codein können bei jedem Patienten eintreten.

Laut Erfahrungsberichte treten folgende Nebenwirkungen auf:

  • 23% Müdigkeit
  • 21% Übelkeit
  • 18% Schwindel
  • 15% Keine Nebenwirkungen

Laut Beipackzettel gibt es natürlich noch zahlreiche weitere Nebenwirkungen. 

Folgende weitere Nebenwirkungen können laut Beipackzettel eintreten:

  • Mundtrockenheit
  • Schlafstörungen
  • Juckreiz
  • Kopfschmerzen
  • Erbrechen
  • Nesselsucht
  • Kurzatmigkeit
  • Verstopfung
  • Appetitlosigkeit

Patienten, die besonders empfindlich auf höhere Dosierungen reagieren, können beispielsweise Störungen des Sehvermögens erleiden, Ohnmachstanfälle oder Atemdepressionen bekommen.

Es kann genauso zu einer Lungenödeme bei den Patienten kommen, die an Lungenfunktionsstörungen leiden. Zu beachten ist, dass das Schmerzmittel keinesfalls mit Alkohol eingenommen werden darf.

Dadurch können die Nebenwirkungen verstärkt werden. Wenn möglich, dann sollte auf die Einnahme von anderen Medikamenten in Kombination mit Codein verzichtet werden.

  • Eine höhere Dosierung kann bei einer längeren Einnahme zu Abhängigkeit führen.

Die Gegenanzeigen von Codein

Da nicht jeder Mensch gleich auf ein Medikament reagiert, ist es sehr wichtig, dass Codein nicht bei folgenden zutreffenden Umständen eingenommen wird:

  • Überempfindlichkeit gegen Codein
  • Asthma bronchiale
  • Ateminsuffienz
  • Chronischer Husten

Die Risiken sollten mit dem behandelnden Hausarzt abgeklärt werden. Das bedeutet, dass regelmäßige Kontrollen in Anspruch genommen werden sollten.

Gibt es Alternativen zu Codein?

Ein Reizhusten kann genauso gut mit anderen natürlichen Methoden gestillt werden. Dabei muss nicht unbedingt gleich zu Codein gegriffen werden.

Als gute Alternativen bieten sich Dampfbäder, Tees oder Inhalation der Kochsalzlösungen an. Darüber hinaus ist es wichtig viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen, damit der trockene Hals entlastet werden kann.

Des Weiteren können Lutschpastillen während einer Erkältung einen Reizhusten bekämpfen.

Natürlich sind geringe Dosierungen von Codein in Kombinations mit anderen Wirkstoffen auch rezeptfrei erhältlich. So ist beispielsweise der Hustenstiller Wick MediNait ein sehr beliebtes rezeptfreies Medikament.

Ausgehende Links: